.: FairWork - open innovation for Fair Products :.
 

Konkrete Schritte

Verein

Mit der Gründung des FairWork Vereins haben wir die Grundlage geschaffen, für eine Organisationsform des Projektes in der Startphase.

Netzwerk

Mit jedem Fan auf Facebook, mit jedem neuen Vereinsmitglied, mit jedem Kontakt, mit jeder Spende für unser Projekt auf einer Crowdfunding - Plattform wächst unser Potential. Sobald die ersten Produkte verfügbar sind, werden Mitglieder dieses Netzwerk auch zu den frühen Kunden gehören.

Produkt

Die Grundidee des Projektes ist einfach. In der Praxis und in den Details aber doch schwer zu kommunizieren und neu. Ein erstes konkretes Produkt, mit dem die Abläufe der späteren Stiftung in der Praxis simuliert werden können, führt uns zu noch offenen Fragen und neuen Lösungsansätzen.

Manufaktur

Wenn ein Produkt da ist, muss es natürlich auch produziert werden. Dafür brauchen wir eine erste Manufaktur.

Händler

Das erste Produkt sollte das Projekt zu möglichst vielen Menschen transportieren. Kompetente Handelspartner müssen gefunden werden.

Erste simple Plattform

Um die Prozesse rund um die Stiftungsaufgaben abzubilden, brauchen wir einen Prototypen einer Plattform. Im Moment wird daran gearbeitet, wie eine minimum viable version aussehen könnte.

Stiftung

Die Stiftungssatzung ist als Entwurf vorhanden. Mit der Crowdfounding-Kampagne beginnen wir, wenn unser Netzwerk gross genug ist. Damit die Stiftung ihre Aufgabe erfüllen kann, sind für den Start SFr. 50'000 - 100'000 nötig. Die Stiftung löst den Verein als operative Instanz ab. Sie wird die Infrastruktur aufbauen, die es braucht, um vielen DesignerInnen und Manufakturen den nötigen Support zu bieten.

Diese Schritte bauen aufeinander auf. Sie sind jedoch nicht in jedem Fall chronologisch.

-> So kannst du unser Projekt unterstützen